Schwenglisch


Bühnenausstattung:

Wohnzimmercharakter. Ein Mischung aus Schwäbisch und Englisch. Was für eine Herausforderung für die Mutter, die so eine wortgewandte Tochter hat!

2 weiblich, Mutter und Tochter, Spieldauer ca. 6 Min.



Jacqueline Gugg, dr kloi Oliver von Scheiffeles lernt em Kendergarta sogar scho englisch. Mir vier Johr ka der „Danke“ und „Bitte“ im perfekta Englisch saga.
Mutter Bisher hott der ozogene Bengel des ja no net amol auf deutsch saga könna!
Jacqueline Oh Mam, be not so foxdevilswild. Reg di doch net so auf! Woisch was? I mach dir glei en Coffee “Night and Day”, dann legsch de drüba aufs Sofa.
Mutter Bisch a guats Mädle. Also, dann dur i a bissle recycla.
Jacqueline Du moinsch wohl relaxa!



Jacqueline I bin doch yesterday afternoon beim Schoppa gwea. (packt aus) Des han i en dr Second-hand-boutique „Young for ever“ kauft. Geil, gell.
Mutter Joooooo……
Jaacqueline Des Ambiente do drenna war zwar ätzend, aber des Longshirt isch doch intergalaktisch. Isn’t it?
Mutter Longshirt hoißt ma des also? Na, so lang isch des jetzt au wieder net!
Jacqueline Mam, ja woisch, heutzudag musch scho up-to-date sei. Sonscht bisch mega-out! Des T-Shirt zum Bespiel isch a „must have“!
Mutter Was isch jetzt des scho wieder?
Jacqueline “Must have” hoißt: Des musch hau!



Mutter Des Handy hott nämlich oin Vorteil und oin Nachdoil.
Jacqueline Dr Vorteil isch, ma isch immer erreichbar. Ond der Nochdoil?
Mutter Ma isch emmer erreichbar!
Jacqueline Des isch ja crazy. Aber i muss no schnell zur Maike, a bissle abchilla.


Man lernt nie aus……………learning by speaking!